Herzlich willkommen!


Wir von der Grundschule Burg Hackenbroich heißen Sie herzlich willkommen und freuen uns über Ihren Besuch. Schauen Sie sich gerne um und lernen Sie uns kennen!

Hier finden Sie Aktuelles aus unserem Schulleben.

Weiterlesen

Hier finden Sie wichtige Termine auf einen Blick.

Weiterlesen

Bei Anfragen können Sie sich an das Sekretariat wenden.

Weiterlesen

Oster-Weg durch Hackenbroich

08.01.21, 09_30 Office Lens

Die Messdiener St. Katharina Hackenbroich haben einen Oster-Weg durch Hackenbroich erstellt und laden Sie herzlich dazu ein ihn zwischen Palmsonntag und Ostermontag zu besuchen. Auch unsere Schule ist Bestandteil dieses Weges. Der Oster-Weg erzählt die Geschichte Jesu vom Einzug in Jerusalem bis zur Auferstehung. 

Startpunkt ist die Marktapotheke (Ruhrstraße 1). Von dort aus muss man nur den Eseln folgen. 

Unsere Burgaula ist fit für kommende Veranstaltungen. Denn durch die großartige Unterstützung unseres Fördervereins, konnte eine neue große Präsentationsmöglichkeit im Herzstück unserer Schule angebracht werden. Die große Leinwand inklusive Beamer ist vielseitig einsetzbar, egal ob für „Kinotage“ in der Schule, künftige Aufführungen oder Elternabende. 

Wir freuen uns auf den hoffentlich baldigen ersten Einsatz!

Das etwas andere Martinsfest an der Grundschule Burg Hackenbroich

Sankt Martin wird in diesem Jahr leider anders laufen müssen. Das stand für alle Kinder und Lehrer*innen der Grundschule Burg Hackenbroich schon früh fest. Der Martinszug mit einem echten Sankt Martin auf einem echten Pferd musste abgesagt werden. Keine musikalische Begleitung vom Tambourcorps Hackenbroich-Hackhausen, kein Martinfeuer, es kann nicht gesungen oder groß gefeiert werden. Das hielt das Kollegium der Grundschule Burg Hackenbroich jedoch nicht ab das traditionelle Fest neu zu erfinden und stimmungsreich, kreativ und mit viel Herz zu feiern.

Zuerst wurde schon Wochen vorher der 11.11.2020 als Projekttag auserwählt. Alle Kolleg*innen widmeten diesen Tag diesem einen Mann mit dem halben roten Mantel auf unterschiedlichste Weise. „Ich möchte, dass wir diesen Tag feiern, egal wie, aber wir feiern auch in diesem ereignisreichen Jahr Sankt Martin mit den Kindern“, sagte die Schulleiterin Larissa Goller-Wolf auf einer Konferenz im Spätsommer und das ganze Kollegium stimmte zu. Die Eltern wurden sofort in den Burgnachrichten von unserem Vorhaben informiert.

Als der Tag immer näher kam, wurde schnell klar, das wird bunt! Es wurden Lapbooks mit unterschiedlichen Informationen zu Sankt Martin gestaltet, beschriftet und vorgelesen. In der Aula wurde die Martinsgeschichte von und für die Kinder der zweiten Klasse in einem Vorlese-Theater nachgespielt. „Ich bin schon etwas nervös, aber wir haben ja viel geübt und mein Papa hat gestern nochmal mit mir den Text geprobt“, sagte der kleine Sankt Martin Julius Krieger aus der 2d am Morgen des 11.11. zur Klassenlehrerin.

Außerdem gab es pünktlich zum Frühstück vom Förderverein und von den Eltern der Schule Burg gespendete Weckmänner für jedes Kind zum Mitnehmen. „Die dürfen nicht fehlen“, sagte die Konrektorin Frau Conrad und packte schnell die gelieferten Kisten ins Lehrer*innenzimmer. Zum Frühstück in der Schule durften die Kinder dann schon direkt ein Weckchen essen, um das sonst übliche gemeinsame Frühstück in der Schule am Martinsmorgen nicht ausfallen zu lassen.

Den Vormittag an der Grundschule Burg nutzten die Kinder aber auch, um sich und die Schule auf den Abend vorzubereiten. Die Fenster wurden geschmückt mit selbst gestalteten Lichtern, bunten Laternen und riesigen Fensterbildern. Denn bei einem abendlichen, privaten Spaziergang konnten dann alle Kinder, Geschwister, Interessierte und Familien (natürlich unter Beachtung der geltenden Bestimmungen) die Laternen-Fenster und Lichter in den Fenstern der Grundschule Burg Hackenbroich bestaunen. Alle Nachbar*innen wurden außerdem eingeladen am Sankt Martin-Abend eine oder mehrere erleuchtete Laternen, Lichter oder Fensterbilder ins Fenster oder in den Vorgarten zu stellen. So konnte schon der abendliche Weg zu Schule bewundert werden. Am nächsten Tag berichteten die Kinder freudig, wen und was sie alles gesehen haben…

An diesem Tag konnten wir so alle ein Lichtzeichen der Hoffnung und Freude verbreiten.